Aufforderung zur Standesinitiative: E-Voting – Abbruch der Übung – sofort!

Feb 13, 2019

MOTION

Gestützt auf den RRB 873/2017, der dahingehenden Beantwortung der Interpellation I 17/17 „E-Voting – Gefahr für die Demokratie?“ durch den Regierungsrat und der neuerlichen Absicht des Bundesrates, die elektronische Stimmabgabe als dritter Stimmkanal zu verankern, fordere ich den Regierungsrat auf, dass der Kanton Schwyz, gestützt auf Artikel 160 Absatz 1 der Bundesverfassung, zuhanden der Bundesversammlung eine Standesinitiative ausarbeitet, welche einen sofortigen Abbruch der Übung in Sachen E-Voting beinhaltet.

Begründung:

Fakten, welche einen sofortigen Übungsabbruch des E-Votings unterstreichen, wurden bereits mit der Eingabe der Interpellation I 17/17 ausführlich dargelegt und durch die skeptische Grundhaltung der Schwyzer Regierung im RRB 873/2017 entsprechend gestützt.

Tatsache ist, dass uns eine Vielzahl an Nachrichten aus aller Welt über Sicherheitslücken in IT-Systemen – u.a. auch ausgelöst durch Hacker-Attacken – erreicht. Wirtschaftlicher Schaden lässt sich versichern – der Verlust des Vertrauens in die Korrektheit des ermittelten Abstimmungs- und Wahlergebnisses wäre jedoch irreparabel und würde somit einen nachhaltigen Schaden nach sich ziehen.

Eine sichere Stimm- und Wahlabgabe eines jeden einzelnen Bürgers in einer direkten Demokratie muss auch weiterhin sichergestellt und somit gegen jegliche manipulative Einwirkung durch Dritte geschützt werden. Kurzum: Freie und unverfälschte Abstimmungen und Wahlen gehören zu den wichtigsten Grundpfeilern in unserer direkten Demokratie. Dieser Wichtigkeit zu Grunde liegend ist die Behandlung dieser Motion als dringlich zu erachten, um einen zeitnahen Abbruch des E-Votings zu erwirken!

Ich danke dem Regierungsrat für die positive Aufnahme der Motion.

Im Namen der SVP-Fraktion:

KR Bernhard Diethelm, Vorderthal

Weitere Infos: https://www.sz.ch/public/upload/assets/39020/M_5_19_E_Voting_Abbruch.pdf

**********
E-Voting-Moratorium: Pledge-Phase
Das Initiativkomitee zeigt sich erfreut über die erste positive Resonanz zur eidgenössischen Volksinitiative «Für eine sichere und vertrauenswürdige Demokratie». Bis jetzt haben sich auf «WeCollect.ch» 4‘197 Personen bereit erklärt, fünf Unterschriften zu sammeln, wenn die Initiative lanciert wird (Stand: 08.02.2019, 15:30 Uhr). Es braucht aber noch einen grossen Effort, um das Sammelziel von 10‘000 Unterstützern zu erreichen.
Mehr Infos: https://evoting-moratorium.wecollect.ch/de

Post-Debakel: Nur E-Voting-Moratorium schafft Sicherheit

Die folgenschweren Enthüllungen zeigen endlich Wirkung: Die Schweizerische Post kündigt an, ihr E-Voting-System «befristet auszusetzen». Das Initiativkomitee für ein E-Voting-Moratorium begrüsst, dass bei der Post langsam aber sicher die Einsicht einkehrt, dass ihr...

mehr lesen

Kantonsrat auf Irrwegen

Medienmitteilung vom Montag, 25. März 2019 Heute entschied der Luzerner Kantonsrat, E-Voting weiterlaufen zu lassen. Er lehnt ein Moratorium, einen Marschhalt, mehrheitlich ab. Obwohl heute Morgen erneut1 massive Sicherheitslücken im E-Voting-System der Schweizer Post...

mehr lesen

Neue Sicherheitslücke entdeckt

Medienmitteilung im PDF herunterladen Sarah Jamie Lewis, jene Kryptologin und Sicherheitsforscherin, die entdeckte, dass im E-Voting-System der Post Stimmen unbemerkt manipuliert werden konnten, schlägt erneut Alarm. Obwohl Lewis nicht am Intrusionstest der Post...

mehr lesen